Wechseljahre eine Herausforderung

Wechseljahre eine Herausforderung

Und überhaupt „War das schon alles?“.

„Das einzig Beständige ist der Wandel“
Ganz gleich, ob wir Kinder haben oder nicht, ob wir alleine leben oder in Partnerschaft – in der Lebensmitte kommen viele Veränderungen und neue Fragestellungen in allen Lebensbereichen auf uns zu.
In den Wechseljahren der Frau– zeigt der Körper seinen hormonellen Umbau (Menopause) meist mit Schweißausbrüchen, Hitzewallungen, Gewichtszunahme und/oder Schlafstörungen an.
Doch die Wechseljahre der Frau sind keine Krankheit, sondern eine neue Lebensphase, die mit ihren Beschwerden durchaus eine Herausforderung sein können.
Auf die körperlichen Symptome der Wechseljahre reagiert unsere Psyche – ähnlich wie in der Pubertät ☺ , mit Stimmungsschwankungen.

Doch die Hormonumstellung durch die Wechseljahre ist ja nicht die einzige Veränderung im Leben einer Frau ab Mitte 40.

Auch im Außen verändert sich vieles. Die ganze Familien- /Lebensstruktur ändert sich, wenn sich das Nest leert. Nicht immer fällt den Müttern, und meist auch den Vätern, das Loslassen leicht.
Kürzlich erzählte mir eine sehr tatkräftige Frau, die mit ihrem Mann zusammen selbständig ist und voll im Berufsleben steht, wie schwer es ihr fällt, ihren Sohn mit 18 nach Australien gehen zu lassen. Ich habe nachgefragt: „Für 1 Jahr?“ „Bist du wahnsinnig? Wenn überhaupt, dann höchstens für 3 Monate“, war die spontane Antwort. Ihre Reaktion war ihr sichtlich unangenehm, doch sie konnte nicht aus ihrer Haut. ☺
Was passiert da? Fast 2 Jahrzehnte war sie als Mutter gefordert: nächtliches Aufstehen, trösten, versorgen auf allen Ebenen, umsichtig planen, Taxi spielen, bei dem ganzen Kindergarten-, Schul- und Berufsfindungs-Stress parat stehen. Und jetzt? Jetzt wo er „aus dem Gröbsten“ raus ist, verlässt er das Nest.

Die Lebensphasen

Das Flügge-werden der Kinder beeinflusst dann auch wieder ganz direkt die Paarbeziehung. Hier zeigt sich, wie lebendig die Beziehung all die Jahre gepflegt wurde. Während die Paarbeziehung wegen der Elternschaft oft vernachlässigt wurde, rückt sie jetzt wieder mehr in den Blickwinkel. Auffallend viele Frauen reichen in dieser Lebensphase die Scheidung ein, sind unzufrieden, wollen mehr Nähe, mehr Gespräche und überdenken sehr kritisch das eheliche Mit- oder Nebeneinander.
Doch nicht nur für die Partnerschaft blieb während der Familienphase, sehr wenig Zeit. Auch die eigenen Interessen, Weiterbildung und Karriere wurden zurückgestellt.

Jetzt stellen sich die Fragen:

  • Wie geht es weiter?
  • Will ich eine berufliche Neuorientierung?
  • Steht für mich Karriere, oder vielleicht sogar Selbständigkeit an?
  • Habe ich überhaupt noch eine Chance auf dem Arbeitsmarkt

Jetzt habe ich die ganze Zeit über die Wechseljahre und die Veränderungen aus dem Blickwinkel der Mütter geschrieben. Was passiert währenddessen bei Frauen ohne eigene Kinder? Bei ihnen stand meistens all die Jahre der Beruf im Vordergrund. Viele Frauen kommen zu mir ins Coaching, weil sie müde sind, ausgelaugt oder sich gar schon mitten im Burnout befinden.
Auch sie kämpfen gegen die Pfunde. Auch sie leiden in der Menopause unter Hitzewallungen. Wie viele unangenehme Situationen gilt es da am Arbeitsplatz, im Unternehmen zu bewältigen. Wie meistern Frauen Schweißausbrüche während eines Kundengesprächs, in einem Meeting mit hauptsächlich Männern?
Ich erinnere mich noch gut daran wie viel Kraft es mich gekostet hat, Stimmungsschwankungen im beruflichen Alltag in den Griff zu bekommen.
Frauen in der Mitte des Lebens fragen immer häufiger nach dem Sinn des Lebens, „Wer bin ich eigentlich?“, „War das schon alles?“, „… und wenn mir das nicht reicht, was dann?“
All diese neuen Herausforderungen wollen gemeistert werden.

Wie geht es Dir? Welche Herausforderungen stellen sich Dir?
Ich freue mich auf regen Austausch.
Schreib mir Deinen Kommentar gleich unter dem Post ins Kommentarfeld. Ich bin sehr gespannt darauf.

  • Ursula Lupfer sagt:

    Hallo liebe Christine,
    der “wilden Süden” hat mich auf deine Homepage geführt. Neugierig klickte ich deine Homepage an. Dein ehrlicher Bericht spricht mich sehr an, berührt mich. Ich freue mich wenn wir uns persönlich kennen lernen, magst du zu einem unserer Treffen in Lindau kommen?
    Mit ganz herzlichen Grüßen aus Lindau
    Ursula

  • Siglinde sagt:

    Liebe Christine – dein ehrlicher Bericht tut mir gut – habe dich soeben bei human trust “zufällig” gefunden
    – vielleicht können wir uns einmal austauschen?!!
    Herzliche Grüße aus passau

  • Design von Spreadmind

    >